Grafik VZE-Rödertal

20. Westlausitzschau
mit Landesschau Sachsen der VZE

Stadtrat Dietrich Krause bei der EröffnungNun ist unsere 20. Westlausitzschau schon wieder Geschichte. Zur Eröffnung am Sonnabend überbrachte Stadtrat Dietrich Krause die Grüße der Stadtverwaltung Großröhrsdorf und der Bürgermeisterin Frau Ternes. Er überzeugte sich bei einem anschließenden Rundgang vom Fleiß der geleisteten ehrenamtlichen Arbeit bei Aufbau und Ausgestaltung der Ausstellung.

1998 fand unsere erste Vogelausstellung in der neuen Festhalle Großröhrsdorf statt. Zwei Jahre zuvor war die alte Halle mit samt dem vorhandenen Ausstellungsmaterial abgebrannt. Mit viel Eigenleistung, Spenden und auch öffentlicher Zuwendung konnte wieder ein Volierenbestand aufgebaut werden, sodass der Neuanfang gelingen konnte. Aus diesem Anlass wurde die Westlausitzschau ins Leben gerufen um den Züchtern standardisierter Arten hier im Rödertal eine feste Anlaufstelle zu geben. Dem Engagement von Siegmar Böhme aus Großröhrsdorf ist zu verdanken, dass sich diese Veranstaltung etabliert hat. Dazu gehört auch viel persönlicher Kontakt und Pflege der guten freundschaftlichen Beziehung zu den einzelnen Züchtern. Nach den bescheidenen Anfängen haben wir über die Jahre einen festen Stamm an Ausstellern gewinnen können.

RosakakaduNun haben wir die 20. Westlausitzschau ausgerichtet mit einer Beteiligung von 18 Ausstellern und 198 Tieren (42 Papageienvögel, 40 Kanarien und 116 Prachtfinken). Gleichzeitig fand, nun schon zum zweiten Mal, die Sächsische Landesmeisterschaft der VZE (Vereinigung für Zucht und Erhaltung einheimischer und fremdländischer Vögel e.V.) statt. Dort versammelten sich 17 Züchter aus Sachsen, die 111 Vögel präsentierten - eine ebenso erfreuliche Anzahl Teilnehmer. In diesem Jahr war die gestiegene Vielfalt bemerkenswert. Erstmalig seit einigen Jahren wurden u.a. wieder Spitzschwanzamadinen, Sperlingspapageien und Diamanttäubchen gezeigt. Der immer höher werdende Altersdurchschnitt ist leider ein Grund für die abnehmende Beteiligung. Manch einer nimmt die mitunter langen Wege dann nicht mehr auf sich. Nichtsdestotrotz gibt es aber auch Züchternachwuchs. Wie z. B. Jennifer Nitzsche (17) aus Rathmannsdorf, die mit ihren Japanischen Mövchen einige der besten Vögel der Schau präsentierte. Auch Siegmar Böhme schnitt mit seinen Zebrafinken (91 von 100 Pkt.) sehr gut ab.

WellenastrildUmrahmt wurde alles von der Vogelschau unserer Mitglieder und Gastaussteller, die in liebevoller Art und Weise ausgestaltet wurde. Es ist immer hoch anzuerkennen, dass die teilweise auch sehr wertvollen Vögel aus ihrem angestammten Zuhause in die Ausstellung gebracht werden, um sie so einem breiten Publikum zu zeigen. Dabei wird auch die Vielfalt der Vogelwelt deutlich. Vom wunderschönen australischen Rosakakadu mit gut 35 cm Länge bis zu dem winzigen Wellenastrild vom afrikanischen Kontinent mit nur ca. 11 cm Länge war vieles vertreten. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern der Ausstellung und den Besuchern für ihr Interesse.

Alexander Schöne
Fotos: Alexander Schöne